Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Vorteile GOTS-zertifizierter Bio Baumwolle

Damit die sozialen und ökologischen Kriterien entlang der gesamten Wertschöpfungskette eingehalten werden, spielen mehrere Faktoren eine entscheidende Rolle:

Der nachhaltige Anbau von Biobaumwolle

In dem ökologischen Anbau des Rohstoffes Biobaumwolle wird auf den Einsatz von Pestiziden, Düngermitteln und weiteren Chemikalien verzichtet. Da auch die künstliche Bewässerung in der ökologischen Landwirtschaft vermieden wird, erfolgt der Anbau der Biobaumwolle meist entlang der Regenzeiten. Ein hoher Wasserverbrauch ist in der ökologischen Anbauweise ausgeschlossen. Lediglich zu Beginn des Anbauzeitpunktes benötigen die Baumwollpflanzen etwas mehr Wasser, wobei auf die Verwendung von Frischwasser verzichtet wird. Das Gleichgewicht von Menschen und Natur sowie die natürlichen Lebensgrundlagen sollen gewahrt bleiben.

Die Bodenfruchtbarkeit spielt in der biologischen Landwirtschaft eine wichtige Rolle. Dies garantiert die Erhaltung des Bodens in seiner natürlichen Form und sichert den Bauern zudem regelmäßige Ernteerträge. Die angemessene Bezahlung der Bauern und ErntehelferInnen bietet deren Kindern gleichzeitig bessere Bildungschancen. Auch wird dadurch vermieden, dass die Bauern in eine sich abwärts drehende Schuldenspirale geraten. In der konventionellen Landwirtschaft ist dies beispielsweise dann üblich, wenn die Bauern hohe Kredite für genmanipuliertes Saatgut aufnehmen und dadurch in Abhängigkeit mit den Unternehmen geraten, insbesondere wenn Ernteausfälle drohen.

Die Herstellung des Garns

Ausschlaggebend sind die Arbeitsbedingungen in den Fabriken, unter denen die Menschen aus der geernteten Baumwolle das Garn spinnen. Sklavenähnliche Verhältnisse, gerade wie das in Südindien verbreitete Problem bekannt unter dem Namen Sumangali sind dabei unzulässig. Grundlegend wird darauf geachtet, dass die ArbeiterInnen genügend Pausen machen und an Fortbildungen teilnehmen dürfen sowie angemessen bezahlt werden, um so der jüngeren Generation den Zugang zu Bildung zu ermöglichen.

Um die Gesundheit der ArbeiterInnen nicht zu gefährden, muss die Arbeitsatmosphäre in den Fabriken bestimmten Qualitätsmerkmalen entsprechen. Ausreichende belüftete Räume, gute Lichtverhältnisse, eine hygienisch saubere Umgebung sowie entsprechende Schutz- und Sicherheitsstandards während der Arbeit an den Maschinen gehören zu den sozial wichtigen Aspekten.

Das aus der Biobaumwolle gesponnene Garn wird meist nur mit biologischen Farbstoffen gefärbt. Für eventuell eingesetzte Chemikalien gelten die höchsten Sicherheitsstandards, beziehungsweise es besteht eine Positivliste an Chemikalien, die nach dem GOT-Standard zugelassen und ökologisch vertretbar sind. Die Umweltstandards in Bezug auf das Abwasser, welches während der Färbung der Baumwolle entsteht, werden eingehalten. Farbstoffe oder andere Chemikalien dürfen dabei nicht in angrenzende Gewässer geleitet werden, um so eine Verschmutzung des Grundwassers zu verhindern.

Lieferkettennachweis

Die Bedeutung des Lieferkettennachweises in der Textilindustrie ist von immer größer werdender Relevanz, denn nachhaltig hergestellte Mode schafft Vertrauen und Lebensqualität. Durch die GOTS-zertifizierte Biobaumwollstoffe, die YOGANA.world über den Berliner Stoffgroßhändler Lebenskleidung bezieht, ist der Lieferkettennachweis sichergestellt. Der gesamte Herstellungsprozess ist transparent: Vom Anbau der Biobaumwolle bis hin zu den fertigen Kleidungsstücken im YOGANA Onlineshop wird entlang der gesamten Wertschöpfungskette Verantwortungsbewusstsein und Qualität gelebt.

Diese Qualität bieten wir Ihnen bei all unseren Bekleidungsprodukten:

Schreibe einen Kommentar